Sehenswürdigkeiten in Passau: Rundgang & Insider-Tipps einer Einheimischen

Sehenswürdigkeiten in Passau

Ich wohne nun zwar schon einige Jahre in München, komme aber ursprünglich aus einem kleinen Dorf in der Nähe von Passau. Früher bin ich oft nach Passau gefahren, um shoppen zu gehen oder einfach so Zeit in der Stadt zu verbringen, wenn mir wieder die Decke auf den Kopf gefallen ist. Mittlerweile habe ich aber bemerkt: Die Drei-Flüsse-Stadt hat einiges zu bieten und ich finde, Urlaub in der Heimat kann genauso spannend und erholsam sein, wie jeder andere Städtetrip. Deswegen verrate ich euch, welche Sehenswürdigkeiten ihr in Passau nicht verpassen dürft und wo ihr leckeres Essen findet. Da wahrscheinlich nicht jeder von euch Passau kennt, erzähle ich euch erst ganz kurz etwas über die Stadt selbst.

Warum heißt Passau auch Drei-Flüsse-Stadt?

Passau liegt im Südosten Deutschlands, in der Nähe zur österreichischen und zur tschechischen Grenze. Wie ihr euch schon denkt, fließen drei Flüsse durch Passau: Der Inn, die Ilz und die Donau. Das Besondere daran: Inn und Ilz fließen hier beide in die Donau. Dabei könnt ihr auch eine richtige Kante im Wasser sehen, wo die Flüsse zusammenfließen, da sich das Wasser an der Stelle nicht gut mischt. Wenn ihr in Passau seid und etwas mehr Zeit mitbringt, dann schwingt euch auf ein Schiff. Ihr könnt damit entweder die Donau ein Stück runter fahren oder auch bei längeren Fahrten nach Linz oder bei Themenabenden dabei sein. Hier findet ihr mehr Informationen über die Angebote der Schifffahrt in Passau.

Drei Flüsse Stadt Passau
Hier seht ihr ganz deutlich die unterschiedlichen Farben der Flüsse.

Sehenswürdigkeiten in Passau an einem Tag

Passau ist zwar mit knapp 50.000 Einwohnern nicht mit größeren Städten wie München oder Köln zu vergleichen, dafür hat sie aber einige tolle Orte und weniger Trubel im Programm. Oft haben doch kleine Städte einen besonderen Reiz und ich fühle mich an solchen Orten meist automatisch wohl. Wenn ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Passau genießen möchtet, dann könnt ihr das ganz entspannt in wenigen Stunden erledigen. Danach bleibt auch noch Zeit für etwas Leckeres zu Essen oder je nach Jahreszeit könnt ihr gleich noch die Dult besuchen – ein bayerisches Volksfest, das aber meiner Meinung nach viiieeeeel entspannter ist als die Wiesn. Ich zeige euch meine Lieblingsorte in Passau.

Bunte Häuser in Passau
So bunt ist es in Passau.

Sehenswürdigkeiten in Passau #1: Der Dom St. Stephan & Domplatz

Ein ganz klares Muss ist natürlich der Domplatz mitsamt Dom. Hier fühle ich mich an einem sonnigen Tag fast wie in Italien. Der Barockbau ist mittlerweile von außen komplett in weiß gehalten und innen üppig mit Fresken verziert. Früher war die Fassade noch Sandstein-Farben und noch heute stehen an manchen Ecken die Gerüste, um den Dom in ein weißes Farbkleid zu hüllen. Das coole am Passauer Dom: Die Orgeln im Inneren gelten als die größte Domorgel der Welt. Na, wer hätte so etwas von Passau erwartet? 🙂

Dom und Domplatz Sehenswürdigkeiten in Passau
Der Domplatz in Passau.

Sehenswürdigkeiten in Passau #2: Die Altstadt

Klar, Altstadt klingt oft langweilig, aber Passau hat wirklich ein fast schon italienisches Flair. Ich denke, das muss wohl an den Flüssen liegen. Wenn ihr den Dom besucht, dann kommt ihr sowieso durch die Altstadt und ihr werdet schnell merken, was ich meine. Enge Gassen mit Kopfsteinpflaster, krumme Häuser und kleine Fenster. Ich finde so etwas immer total toll und deswegen ist es für mich absolut eine Sehenswürdigkeit. Hier gibt es so viel zu entdecken.

Altstadt in Passau
Urlaubs-Feeling in der Altstadt in Passau

Sehenswürdigkeiten in Passau #3: Die Inn-Promenade

Ganz toll finde ich die Promenade am Inn. Hier könnt ihr wunderbar spazieren gehen, ein Eis essen oder einfach am Ufer des Inns sitzen und die Sonne genießen. Von hier aus habt ihr auch einen tollen Blick auf die Maria-Hilf-Kirche (die ihr im Titelbild des Beitrags sehen könnt), einem beliebten Wallfahrts-Ort. Die Kirche könnt ihr ganz einfach über die Brücke erreichen, falls ihr auf einen kleinen Spaziergang Lust habt. Auch die Studenten verbringen an der Inn-Promenade gerne ihre Zeit und genießen die Sonne auf den Wiesen oder den Mauern.

Inn-Kai und Inn-Promenade in Passau
Inn-Kai und Inn-Promenade in Passau

Sehenswürdigkeiten in Passau #4: Die Veste Oberhaus

Wenn ihr einen wunderschönen Blick über die Stadt und die Flüsse haben möchtet, dann besucht auf jeden Fall das Oberhaus. Die Festung wurde im 13. Jahrhundert gegründet und erzählt einiges über die Geschichte und das Leben in Passau zu längst vergangenen Zeiten. Nicht nur für Geschichts-Begeisterte ist die Veste Oberhaus spannend, ihr könnt auch einfach die Aussicht von oben genießen und im dortigen Restaurant essen. Hier solltet ihr aber auf jeden Fall einen Tisch reservieren, um die gefragte Küche zu kosten. Ich finde den Blick über die Stadt vom Restaurant aus besonders bei Nacht besonders schön, wenn alles beleuchtet ist.

Erreichen könnt ihr das Oberhaus entweder zu Fuß, allerdings braucht ihr für den steilen Aufstieg etwas Kondition. Alternativ könnt ihr auch den Pendelbus nehmen, der den Rathausplatz mit dem Oberhaus im 30-Minuten-Takt verbindet. Falls ihr ein Auto habt oder mit dem Taxi fahren wollt, kommt ihr natürlich so auch ganz einfach hoch.

Veste Oberhaus in Passau
Blick über die Stadt von der Veste Oberhaus aus

Die besten Restaurants in Passau:

#1 Tolle Aussicht im Oberhaus

Wie ich oben schon beschrieben habe, ist das Oberhaus ein toller Ort, um ein schönes Abendessen bei herrlichem Ausblick zu genießen. Bayerische Küche trifft auf eine einzigartige Atmosphäre, die Preise sind dem Ambiente entsprechend etwas höher aber ohne weiteres bezahlbar.

#2 Beliebte Pizza im Padu

Mitten in der Stadt war das Padu immer einige beliebte Anlaufstelle von mir und meinen Freundinnen. Hier bekommt ihr ganz unkompliziert Pizza und Pasta, falls ihr euren Geldbeutel schonen, jedoch nicht auf gutes Essen verzichten wollt.

#3 Gourmet-Küche im Culinarium

Freunde der gehobenen Küche werden im Culinarium fündig. Hier findet ihr perfekt kreierte Gerichte und richtig leckere Desserts. Wer einen schönen und vielleicht etwas feierlichen Abend plant, ist hier richtig. Die Preise im Culinarium sind gehoben, dafür bekommt ihr feinste mediterrane Küche.

Gasse in Passau
Eine der vielen kleinen Gassen in Passau. Fast wie in Italien. 😉

Die besten Cafés in Passau:

#2 Café Simon

Im Café Simon bekommt ihr nicht nur tolle Torten oder Eisbecher, sondern auch von Hand gefertigte Pralinen. Richtig top, auch als Geschenk!

#3 Café Stephan’s Dom

Wenn ihr schon am Dom seid, könnt ihr auch die vielen Pralinen und Kaffee-Spezialitäten im Dom-Café probieren. Das Café Diwan bekommt die Pralinen aus der Manufaktur am Dom geliefert.

#1 Café Diwan

Das Café Diwan und das Dom-Café gehören zusammen, deswegen bekommt ihr hier auch die gleichen Pralinen. Kaffee-Variationen und Kuchen gibt es natürlich auch. Ganz besonders toll ist der Ausblick über die Altstadt und die stilvolle Einrichtung.

Cafe in Passau
Die gibt’s im Café am Dom in Passau.

Ein besonderes Highlight: Die Passauer Dult

Die Dult ist ein Volksfest in Passau und wenn ihr so etwas mögt und zur Richtigen Zeit in der Stadt seid, dann stattet dem Fest doch einen Besuch ab. Die Maidult findet meistens Ende Mai und die Herbstdult Anfang September statt. Sie ist deutlich kleiner als das Oktoberfest, aber dafür umso gemütlicher. Keine Touristen-Scharen, die sich schlecht benehmen sondern einfach angenehmer Volksfest-Charakter.

Sehenswürdigkeiten in Passau: Warum sich ein Besuch lohnt

Passau mag auf den ersten Blick unscheinbar wirken, doch ich finde es toll, dass alles sehr bequem zu Fuß erreichbar ist und dass besonders kleinere Städte eine ganz besondere Atmosphäre haben. UND hier wird bayerisch gesprochen. Wenn ihr das versteht, dann ist das super, ansonsten geben sich die Leute auch Mühe, hochdeutsch zu sprechen, wenn es sein muss. 😉 Für mich ist Passau und die Gegend drum herum einfach ein Stück Heimat, das ich euch an’s Herz legen möchte. Auch in der Umgebung könnt ihr viel machen, egal ob ihr auf Outdoor oder Wellness steht.

Habt ihr eure Heimat auch mal ganz bewusst von der touristischen Seite betrachtet? Ich finde es toll, Facetten zu entdecken, die ich entweder so nie wahrgenommen oder total vergessen habe. Wo kommt ihr her geht es euch da genau so?

Das könnte euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu