Street Art in München – Graffiti abseits der Schickeria

Street Art in München - Friedensengel Passage Titelbild

Diesmal schreibe ich über München. Um genauer zu sein, über die bunteren Ecken dieser Stadt. Wie viel Platz hat Street Art in München und welche Rolle spielen die bunt bemalten Wände? Gibt es hauptsächlich Schmierereien oder doch richtige Kunst? Street Art weckt oft den tieferen Charakter einer Stadt und da ich in München wohne, möchte ich die Blogparade von Gin des Lebens dazu nutzen, über Street Art in München zu schreiben. In diesem Beitrag findet ihr noch mehr Fotolocations in München.

München ist vor allem für die Schickeria und das Oktoberfest bekannt. Spricht man von einem Street Art Hotspot, würde einem eher Berlin in den Sinn kommen, aber München? Ich zeige euch in diesem Beitrag, dass es sehr wohl einige Orte gibt, an denen die Wände bunt leuchten und wo sich Künstler austoben können.

Street Art in München - Friedensengel Graffiti

Bereits in den 70er Jahren ist Street Art in München verzeichnet worden. Mittlerweile ist es auch legaler geworden, die Kunstwerke zu setzen und so haben sich einige Orte entwickelt, die verschönert werden dürfen. Das Kulturreferat unterstützt dies und bietet so eine Plattform für die Kunst der Straße.

So viel zu den Rahmeninfos, jetzt geht es weiter mit meinen liebsten Orten, an denen man Street Art in München finden kann.

Street Art in München: Der Friedensengel

Von Weitem kann man ihn strahlen sehen: Den Friedensengel. Die 38 Meter hohe Figur wurde 1870/71 aufgestellt und sollte an das Jubiläum von 25 Jahren Frieden nach dem Deutsch-Französischen Krieg erinnern. Mit einer kurzen Unterbrechung zur Sanierung richtet die Figur ihren Blick über die Stadt und bietet auch für Besucher tolle Ausblicke.

Diesmal bleiben wir aber nicht an der Oberfläche. Unter dem Friedensengel findet man eine Unterführung, deren Wände mit Street Art verziert und zusätzlich beleuchtet sind. Wenn man mit dem Rad unterwegs ist, kann man durch diese Unterführung durch brausen oder man schlendert gemütlich hindurch und betrachtet die Kunstwerke in Ruhe.

Street Art in München - Friedensengel

Street Art in München - Friedensengel Melone

Street Art in München: Die Donnersberger Brücke

Ein bisschen hektischer geht es an der Donnersbergerbrücke zu. Die Säulen stützen nicht nur die Brücke, sondern bieten dazwischen auch Platz für jede Menge parkender Autos. Hier kommt man eigentlich nur hin, wenn man mit dem Bus vorbei fährt, einen Parkplatz sucht oder, wie ich, mit dem Rad unterwegs ist.

Der strenge Geruch, der aus manchen Ecken steigt, lädt nicht gerade zum Verweilen ein. Die vielen bunten Bilder machen den ersten Eindruck aber wieder wett.

Street Art in München - Typ an Donnersberger Brücke

Streetart Donnersberger Brücke

Street Art in München: Der alte Viehhof

Eine beliebte Party-Location, wie z.B. für den Bahnwärter Thiel oder aber auch eine riesige Leinwand bietet der alte Viehhof. Dieses Gelände ist von außen wie von innen besprüht und bietet einiges an farbenfrohen Gemälden.

Wer Lust hat, sich das genauer anzusehen, oder vielleicht zu einer der vielen Partys kommen mag, bahnt sich seinen Weg erst durch die alten Tore und einer weiten Fläche an Nichts und Schutt. Danach findet man schnell die Partywütigen und unterwegs ist man umgeben von Farben. Erreichen kann man den Viehhof einfach über die Ubahn-Haltestelle Poccistraße oder Implerstraße. Diese liegen beide in der Nähe des Viehhofs.

Street Art in München - alter Viehhof

Street Art in München - alter Viehhof Container

Street Art in München: Das Container Collektive

Noch recht neu, aber auch eine beliebte Location, ist das Container Collektive im Werksviertel. Dieses lässt sich vom Ostbahnhof aus super erreichen und hier findet man entspannte Bars, richtig gutes und frisches Essen, den ein oder anderen ausgefallenen Laden und auch Eis und Schokolade. Das spannende daran ist, dass sich all das in Containern befindet. Diese wurden aneinander gereiht und übereinander geschichtet bieten nun mit ihren bunten Wänden eine wundervolle Oase zum Entspannen, Genießen und Leute kennen lernen.

Container Collektive - Street Art in München

Container Collective Bars

Street Art in München: Das olympische Dorf

Ein wenig kurios mag das olympische Dorf erscheinen. Hier reihen sich winzige Wohnungen/Häuschen aneinander. Diese bieten augenscheinlich nur wenig Platz, sind aber alle ganz unterschiedlich bemalt. Von bunten Farbklecksen bis hin zu Super Mario und richtigen Kunstwerken ist hier alles vertreten. Vom Olympiapark aus kann man super einfach einen kleinen Abstecher hierher machen.

Street Art in München - Olympisches Dorf

Street Art in München: Ausstellung Magic City

Eines meiner Highlights 2017 war die Magic City in der kleinen Olympiahalle. Diese Ausstellung hat sich komplett der Kunst der Straße verschrieben und so konnte man hier jede Menge Installationen, echter Bilder und Infos über die Künstler bestaunen. Es gab Kunstwerke, die nur aus bestimmten Winkeln funktionierten und Installationen, bei denen man als Besucher auch selbst interagieren konnte. Für mich war das eine perfekte Mischung, wie eine Ausstellung aussehen sollte! Momentan findet ihr die Magic City in Stockholm, hoffentlich kommt sie aber nochmal nach München!

Magic City Herakut

Magic City Drache Street Art

Orte, an denen ich noch nicht war

Natürlich gibt es auch ein paar Spots an denen es Street Art in München zu Bestaunen gibt. Die kenne ich zwar, war aber noch nicht mit meiner Kamera dort, um sie für euch einzufangen. Hier gibt es Graffiti, das mir noch auf meiner Liste fehlt:

MUCA

Das Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) fällt durch die besprühte Fassade bereits von außen auf. Im Inneren möchte es den Besuchern zeigen, dass man auch mal einen Perspektivwechsel vertragen kann und lädt ein, sich auf Neues einzulassen.

Brudermühlbrücke

Ok, hier war ich schon oft genug, aber jedes Mal ohne Kamera. Oder ich habe nicht daran gedacht, sie auszupacken. 🙂 Ähnlich wie an der Donnersbergerbrücke findet man hier jede Menge Street Art an den Pfeilern. An dieser Brücke herrschen mehr stilisierte Bilder vor.

Müllersches Volksbad

Das Bad selbst ist schon ein wahrer Hingucker. Hier ist alles im Jugendstil gehalten und die verspielten Verzierungen wirken von außen wie von innen luftig-leicht. Einen Kontrast bietet die Passage neben dem Volksbad. Hier sind auch einige Murals zu finden. Ein Gang durch die Passage lässt sich mit einem Besuch des Bades wunderbar verbinden.

Tonhalle Kultfabrik - Streetart in München

Fazit

München besteht nicht nur aus gestriegelten Straßen und dicken Autos. Wenn man weiß, wo man suchen muss, findet man auch ein paar Ecken, die ein richtig schönes Kontrastprogramm bieten und auch den Künstlern Raum schaffen. Kennt ihr noch Orte in München, die ich mit aufnehmen könnte? Wenn ja, dann lasst mir sehr gerne einen Kommentar da, dann kann ich mich bald wieder eine Radltour durch die Stadt machen und weitere Orte erkunden. Ich finde es ziemlich cool, dass es so viele Spots gibt, an denen Street Art in München bestaunt werden kann!

Das könnte auch interessant sein:

  • Wer Lust auf eine Wanderung hat, sollte sich die Gleirschklamm in Tirol nicht entgehen lassen! Man kann sie ganz leicht ohne Auto erreichen.
  • Ihr braucht eine Auszeit von der Arbeit? Dann könntet ihr ein Sabbatical machen. Hier findet ihr Tipps, wie ihr das angehen könnt.
  • Habt ihr euch überlegt, ein Sabbatical zu machen, dann findet ihr hier 5 Ideen für ein Sabbatjahr.
  • Eine weitere Stadt, die mir total ans Herz gewachsen ist, ist Valencia! Schaut vorbei, um etwas über Quallen und Orangen zu lesen.
  • Abenteuer im Hochseilgarten Isarwinkel
  • Meine liebsten Fotolocations in München.
  • Anfänger-Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

4 Kommentare bei „Street Art in München – Graffiti abseits der Schickeria“

  1. Ich liebe StreetArt und bin selber häufiger auf der Suche danach. Dass München auch so eine Szene hat, war mir gar nicht bekannt. Obwohl München ja gar nicht so weit von mir entfernt liegt. Danke für die Tipps!

    1. Ich finde Street Art auch super cool! Vielleicht kommst du ja an dem ein oder anderen Ort vorbei, wenn du mal nach München fährst. 🙂

  2. Hallo Silvia,
    letztes Jahr bin ich in München auch per Zufall an die Unterführung beim Friedensengel gekommen und war positive überrascht wie toll diese gestalltet ist 🙂 In meinem Blog hab ich ebenfalls darüber geschrieben.
    Liebe Grüße vom Bodensee
    Julia

    1. Hallo Julia, Ich finde die Unterführung auch toll und man würde es gar nicht erwarten, dass unter dem glänzenden Friedensengel einfach eine Menge Street Art schlummert. Ich schau gleich mal auf deinem Blog vorbei! 🙂
      LG SIlvia

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu