Home Reisen Alleine reisen: Was daran toll ist und warum du es ausprobieren musst

Alleine reisen: Was daran toll ist und warum du es ausprobieren musst

Von Silvia
Cefalu strand und Fischerboot

Wie gefährlich ist es, alleine zu reisen? Oder wird das sogar langweilig? Was, wenn ich überfordert bin? Ich könnte jetzt ewig so weitermachen – die Liste an Fragen ist ewig lang. Kein Wunder, denn auf den ersten Blick ist es für viele beängstigend alleine unterwegs zu sein. Ohne Reisepartner an einem fremden Ort, am besten noch ohne die Sprache zu sprechen. Klingt für dich nach Horror? Ich zeige dir, warum es gut ist, aus der Komfortzone auszubrechen und auch mal alleine zu verreisen. Außerdem gebe ich dir Tipps für die erste Solo-Reise und teile meine eigene Reiseerfahrung.

Die Vorteile vom Alleine Reisen

Keine Kompromisse & alles in deinem Tempo

Wenn du alleine unterwegs bist, musst du deine Pläne nicht auf andere Menschen abstimmen. Du wählst komplett selbst, was du besuchen möchtest, wie lange du bleibst und auch ob du nachmittags einfach mal im Hotel bleibst und ein Nickerchen machst. Gefällt dir ein Ort nicht, kannst du jeder Zeit weiter ziehen. Du hast das Programm deiner Reise komplett selbst in der Hand.

Lerne dich selbst besser kennen

Wer alleine verreist hat auch eine Menge Zeit zum Nachdenken. Mach dir bewusst Gedanken darüber, was dir wichtig ist, was sich für dich gut anfühlt und auf was du besser verzichten möchtest. Unterwegs hast du viel Zeit das Erlebte zu verarbeiten und dir zu überlegen, was du beim nächsten Mal anders machen möchtest.

Neue Bekanntschaften knüpfen

Wer aufmerksam bleibt, der wird schnell neue Menschen kennen lernen. Ich habe bei meiner ersten Solo-Reise nach Sizilien eine junge Frau kennengelernt, die auch alleine unterwegs war. So konnten wir ein paar Ausflüge gemeinsam machen, was die restliche Zeit, in der ich alleine unterwegs war, abgerundet hat.

Treppe auf Sizilien

Du wirst selbstbewusster

Das Reisen wird dich verändern. Du wirst mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert sein, mit denen du selbst klarkommen musst. Kein ablagern der Verantwortung auf Mitreisende, sondern deine Entscheidungen und deine Erlebnisse. Das klingt jetzt vielleicht beängstigend, aber fühlt sich in der Praxis toll an. Nach den ersten Tagen wirst du auch merken, dass du deine Entscheidungen souveräner triffst und wenn du wieder daheim ankommst, wirst du dich wie ausgewechselt fühlen. Ich habe meine Verwandlung, die ich dank meiner Reisen durchgemacht habe, in diesem Artikel geteilt.

Du lernst viel dazu

Bei meiner Sizilien-Reise wollte ich im Restaurant unbedingt auf italienisch bestellen. Also habe ich mir (viel zu kurz davor) Duolingo runter geladen, um überhaupt ein paar Brocken italienisch zu lernen. Vor Ort konnte ich noch das eine oder andere Wort aufschnappen. Außerdem konnte ich natürlich viel über die Vegetation und die verschiedenen kulturellen Einflüsse auf der Insel lernen. Bei einer Radtour in den Nachbarort konnte ich den Weg sogar mit einer Papierkarte navigieren, weil ich damals (das war 2016 :D) noch kein Internet im Ausland hatte. Hätte ich auch nicht gedacht, dass ich so etwas mal mache.

Meer auf Madeira

Die Nachteile, wenn man alleine verreist

Natürlich gibt es neben den vielen positiven Facetten auch einige Dinge, die beim alleine Reisen nerven oder sogar gefährlich sein können. Darauf solltest du achten:

Alleine ist man teurer unterwegs

Wenn du in einem Hotel ein Einzelzimmer buchst, musst du mit höheren Kosten rechnen als in einem Schlafsaal. Bei meiner ersten Solo-Reise war mir meine Privatsphäre wichtig, sodass ich den Preis für ein Einzelzimmer gerne bezahlt habe. Ich bin generell auch nicht der Typ für Schlafsäle, weil mir mein Schlaf heilig ist. Wenn euch das nicht stört, oder ihr es gerne ausprobieren möchtet, könnt ihr ja mal testweise einen Platz im Mehrbettzimmer buchen. Auch im Restaurant kann es teurer werden, weil ihr die Kosten mit niemandem teilen könnt.

Innenstadt mit Abendlicht

Es kann sich manchmal einsam anfühlen

Grundsätzlich finde ich es toll, alleine unterwegs zu sein und fühle mich dabei keinesfalls einsam. Allerdings gibt es doch manchmal Momente, die ich gerne mit anderen Menschen teilen würde oder in denen ich mich deplatziert fühle, weil um mich herum nur Grüppchen sind, die sehr vertraut wirken. Auch wenn das Alleinsein einen ganz eigenen Reiz hat, solltest du dich darauf einstellen, dass es ab und zu Momente gibt, in denen du dich einsam fühlst. Das muss aber nicht von Dauer sein. Ich habe es zum Beispiel auch genossen, alleine in einem Restaurant zu sitzen und die Leute zu beobachten.

Nicht jede Begegnung ist positiv

Unterwegs gibt es nicht nur Menschen, die dir mit Wohlwollen begegnen. Vor allem als Frau triffst du auf aufdringliche Personen, die dich belästigen und dir schnell den Tag versauen können. Das lässt sich leider nicht verhindern, ich habe mir aber deswegen angewöhnt, nicht zu freundlich zu sein und das Gespräch zu beenden, sobald ich ein komisches Gefühl bekommen habe. Außerdem solltest du darauf achten, dass du dein Gepäck nicht unbeaufsichtigt lässt und dass du nachts Gassen meidest, die zu dunkel und verlassen aussehen. Fühlst du dich in einer Situation unwohl, dann sprich direkt einen Passanten an, sodass du Unterstützung bekommst.

Strand auf Sizilien in Trapani alleine reisen

Meine Tipps, wenn du alleine reisen möchtest

Sei offen und lass dich auf Neues ein

Die vielen neuen Eindrücke können dich schnell überfordern, wenn du alleine unterwegs bist. Wichtig ist es deswegen, dass du dich nicht von aufkommender Unsicherheit tragen lässt, sondern offen für Neues bleibst. Die meisten Menschen, die ich unterwegs getroffen habe, waren unglaublich freundlich und hilfsbereit, das hat mich richtig begeistert.

Hör auf dein Bauchgefühl

Genauso wie du dich auf neues einlassen solltest, darfst du dein Bauchgefühl nicht unterdrücken. Wenn dir eine Situation nicht gefällt oder du bei manchen Menschen ein ungutes Gefühl hast, dann hör auf deinen Bauch. Ziehe dich dann lieber zurück oder bitte andere Menschen direkt um Hilfe. Natürlich kostet es Überwindung neue Dinge auszuprobieren. Lerne dieses Gefühl kennen, dann kannst du es auch gut von einem schlechten Bauchgefühl unterscheiden.

Überlege, wie gut du mit dir selbst klar kommst

Natürlich ist es sinnvoll, dass du auch mal alleine sein kannst. Immerhin bist du von Anfang bis Ende deiner Reise auf dich selbst gestellt und musst das beste aus der Situation machen. Bist du allerdings grundsätzlich ungern alleine, dann wäre vielleicht eine organisierte Reisegruppe das Richtige. Abgesehen davon ist es egal, wie lange deine Solo-Reise dauert, solange du dich wohl damit fühlst. Meine erste Solo-Reise ging 1,5 Wochen, kürzere Wochenendtrips mag ich aber auch gerne. Andere brechen auch ganz alleine zu einer Weltreise auf. Du kannst also selbst bestimmen, mit welcher Dauer und welchem Umfang du dich wohl fühlst.

Blick auf das sizilianische Meer

Informiere dich über dein Reiseziel

Es ist egal, ob du mit einem Reisepartner oder alleine unterwegs bist. Du solltest dich auf jeden Fall gut über dein Reiseziel informieren. Brauchst du irgendwelche Impfungen? Gibt es besondere Einreisebestimmungen? Musst du etwas bei der Kleiderwahl beachten? Funktioniert deine Kreditkarte vor Ort? Diese Fragen solltest du dir auf jeden Fall stellen. In manchen Reisezielen ist die Sicherheitslage auch instabiler als in anderen. Prüfe deswegen vor Antritt der Reise die aktuelle Situation auf der Seite vom auswärtigen Amt.

Buche Kurse oder Stadtführungen

Du wolltest schon immer mal einen Surfkurs machen oder dein Reiseziel durch eine kulinarische Stadtführung kennen lernen? Dann los! Bei einem geführten Kurs kannst du nicht nur Neues ausprobieren, du lernst auch andere Leute kennen, die deine Interessen teilen. Vielleicht triffst du dort ja Menschen, mit denen du unterwegs noch weitere Abenteuer planen kannst. Abgesehen davon kannst du deine neuen Erfahrungen im Anschluss zu Hause teilen. Ich habe in Palermo beispielsweise ein Marionetten-Theaterstück besucht und ein Streetfood-Festival besucht. Kurse, Veranstaltungen oder Stadtführungen findest du zum Beispiel bei Get Your Guide.

 

Reiseziele für die Solo-Reise

Wo soll nun die Reise hingehen? Am besten du wählst für deine erste Reise alleine ein unkompliziertes Ziel, das auch auf Touristen eingestellt ist. Möchtest du erst einmal testweise verreisen, dann kann es nicht schaden, wenn sich deine Destination in Europa befindet, sodass du unkompliziert wieder nach Hause kannst. Beliebt bei Solo-Reisenden sind z.B. Länder wie Portugal, Spanien oder Frankreich. Weitere schöne Ziele können die Kanaren oder Italien sein, wobei in Italien oftmals nur wenig Englisch gesprochen wird.

Ich war mit meiner Reise nach Sizilien sehr glücklich, auch wenn die Sprachbarriere manchmal eine Herausforderung war – aber genau deswegen war mir diese Reise wichtig. Wenn ihr einen Städtetrip plant, dann können Ziele wie London oder Valencia schön sein.

Kaktusfeigen am Kaktus

Diese Ziele solltest du beim Alleine Reisen vermeiden

Oben habe ich schon geschrieben, dass du für deine erste Solo-Reise am besten eine europäische Stadt auswählst, die du gerne besuchen möchtest. Ich rate dir aber trotzdem von den typischen Massentourismus-Zielen wie Barcelona oder Venedig ab. In diesen Städten ist so unglaublich viel los, dass die schöne Erfahrung sehr schnell in Stress umschlagen kann. Dann lieber ein ruhigeres Ziel wählen.

Für den Anfang würde ich ein Ziel in Europa anpeilen. Wenn du später beispielsweise in asiatische Länder reisen möchtest, dann solltest du dich davor gut über die Begebenheiten vor Ort informieren. Vor allem als Frau kann es in manchen Ländern größere Herausforderungen mit sich bringen, wenn man alleine unterwegs ist.

Wanderweg Sizilien als Abenteuer beim alleine reisen

So bereitest du dich auf das alleine Reisen vor

Wenn du alleine auf Reisen bist, dann musst du auch alles selbst planen und kannst diesen Teil nicht an jemanden anderes abgeben. Hier ein paar Tipps, wie du dich gut vorbereitest:

  • Informiere dich ausführlich über das Reiseziel
  • Funktioniert deine Kreditkarte? Hast du überhaupt eine Kreditkarte?
  • Ist dein Reisepass noch aktuell?
  • Hast du eine Auslandskrankenversicherung?
  • Gibt es bestimmte Einreisebestimmungen, die du im Vorfeld klären musst?
  • Wie kommst du vom Bahnhof zum Hotel und wieder zurück?
  • Kannst du vor Ort öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder lieber Taxi?
  • Wie viel kosten die Öffis / Restaurants / Einkäufe an deinem Ziel?
  • Wie viel Geld solltest du einplanen?
  • Behalte einen kühlen Kopf, auch wenn etwas schief geht.

Wenn du dir über diese Fragen Gedanken machst, bist du schon einmal gut aufgestellt. Je nach Reiseziel kann der Vorbereitungsaufwand natürlich unterschiedlich hoch ausfallen. Mich hat die Planung auch gleichzeitig sehr beruhigt, weil ich dadurch das Gefühl hatte, die Kontrolle über diese Reise zu haben. Als es dann endlich soweit war kam dann doch alles anders …

Kaktus mit lachendem Gesicht

Meine erste Solo-Reise nach Sizilien

Wie versprochen teile ich noch meine Reiseerfahrung von meiner ersten Solo-Reise. Hier ging einiges schief, aber das soll dich nicht entmutigen. Im Gegenteil: Auch die negativen Erlebnisse waren unglaublich wertvoll für mich, sodass ich eine Menge lernen konnte. Mein erstes Reiseabenteuer, bei dem ich alleine unterwegs war, war gleichzeitig auch mein erster Urlaub überhaupt. Mit 24 wollte ich auch mal wissen, wie sich ein Urlaub so anfühlt und bin für 11 Tage nach Sizilien gereist.

Bei dieser Reise ging einiges schief: Mein Gepäck war verschwunden und kam erst einen Tag vor meiner Abreise an, mein neues Handy ist vom Bett gefallen, wodurch das Display gesprungen ist und beim Rückflug hatte ich ganze 8 Stunden Verspätung, sodass ich in Rom übernachten musste. Als ich einer Freundin davon erzählt hatte, meinte die nur: “Krass! Alleine reisen ist ja richtig furchtbar!”. Die Aussage hat mich echt überrascht. Klar waren diese Zwischenfälle alles andere als schön aber das kann ja auch passieren, wenn man mit anderen Personen unterwegs ist.

Radtour auf Sizilien

Weniger ist mehr und vor allem befreiend

Statt mich zu ärgern habe ich einige wichtige Dinge auf dieser kurzen Reise gelernt:

Der ganze Kram, den ich in meinen Koffer gepackt hatte, war überflüssig. In Palermo habe ich mir ein zweites Outfit, Badesachen und ein paar Hygieneartikel gekauft und damit bin ich gut durchgekommen. Ich habe meine Shirts im Waschbecken meines Zimmers gewaschen und war morgens sofort fertig, um die Stadt zu erkunden. Kein lästiges Haare föhnen und Schminken. Als mein Koffer dann endlich ankam, habe ich eine Stunde damit verbracht, mir über ein mögliches Outfit den Kopf zu zerbrechen. Letztendlich habe ich dann ein Kleid angezogen, das ich vor Ort gekauft hatte. Daheim angekommen habe ich erst einmal meinen Kleiderschrank aussortiert und mich von sehr viel Kleinkram getrennt, der in meiner Wohnung herum lag. Seitdem sortiere ich regelmäßig aus und ich habe auch überhaupt keine Probleme damit, mich von Gegenständen zu trennen.

Neue Bekanntschaften

Ich war zwar alleine aber nicht einsam. Am Strand von Cefalú habe ich Amel aus Paris kennen gelernt, die auch alleine unterwegs war. Wir haben uns sofort gut verstanden und uns noch ein paar Mal verabredet. Das war eine tolle Begegnung, dank der ich einige coole Orte besucht habe und zu der ich auch heute noch Kontakt habe. Wenn man Lust hat, kann man also auch mit anderen Leuten unterwegs sein. Das Schöne am alleine Reisen ist ja, dass man die Wahl hat, ob man lieber für sich bleibt oder doch neue Kontakte sucht. Das geht ganz nach dem eigenen Empfinden.

Nach dieser Reise war ich einige Erfahrungen reicher und ich habe mich auch absolut in Sizilien verliebt, sodass ich 3 Jahre später gemeinsam mit Thomas nochmal auf Sizilien unterwegs war. Unsere Sizilien Highlights findest du in diesem Artikel.

Silvia Auf Sizilien beim Alleine reisen

Zum Abschluss noch ein paar Fragen zum alleine Reisen …

Ist alleine Reisen gefährlich?

Es gibt natürlich Länder oder Regionen, in denen es für Touristen gefährlicher ist als in anderen. Informiere dich deswegen im Vorfeld genau, wie es um die Sicherheitslage steht. Grundsätzlich ist alleine reisen herausfordernder aber nicht automatisch gefährlicher als mit einem Reisepartner.

Kann ich als Frau alleine reisen?

Natürlich kannst du das! Ich bin auch als Frau gerne alleine unterwegs und sehe darin kein Problem. Auch hier gilt, dass du dich vor deiner Reise gut mit dem Ziel beschäftigen solltest. Bei manchen Reisezielen solltest du dir überlegen, ob es das richtige für dich ist. Frag am besten in passenden Foren oder Facebook-Gruppen ob jemand mit dem Reiseziel Erfahrung hat.

Wohin kann ich alleine reisen?

Suche dir ein sicheres Reiseziel aus, das für dich gut zu erreichen ist und das du spannend findest. Vermeide HotSpots Wie Venedig oder Barcelona und wähle für den Anfang eine europäische Stadt, die du gut erreichen kannst. Schön fand ich es in Valencia, London oder Palermo.

Solltest du alleine reisen?

Ja unbedingt! Wenn du jetzt noch nicht überzeugt bist, lass die Idee noch etwas reifen. Ich bin sicher, irgendwann kommt auch bei dir der Tag an dem du alleine unterwegs sein möchtest. Es wird sich lohnen!

Wann planst du deine Reise?

Ich hoffe, ich konnte dir etwas Mut machen, deine erste Solo-Reise zu buchen. Ich bin mir sicher, du wirst so viel mitnehmen können und du wirst so sehr wachsen können. Es lohnt sich einfach!

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar

*

Ich stimme zu

9 Kommentare

Cornelia 8. Februar 2021 - 17:15

Viele gute Tipps für Solo-Reisen hast du da zusammengestellt. Ich bin ja auch der Meinung, dass man sich durch fehlende Mitreisende nicht vom Reisen und Besuchen anderer Länder abhalten lassen sollte. Einfach versuchen.

Antworten
Silvia 8. Februar 2021 - 21:01

Genau so sehe ich das auch. Das ist eine wertvolle Erfahrung, die man mal gemacht haben muss, sofern man Lust drauf hat.

Antworten
Mo 8. Februar 2021 - 17:20

Liebe Silvia,
persönlich reise ich ungern allein. Innerhalb eines Landes, wo ich die Sprache verstehe, habe ich keine Probleme damit. Da ich in fremden Sprachen aber eher wenig zu Hause bin, käme für mich auch das alleine reisen in solche Länder nicht in Frage. Gemeinsam gibt es dann mehr Möglichkeiten „voran“ zu kommen.
Aber ich gebe dir auf jeden Fall Recht. Alleine reisen kann echt schön sein. Deine Tipps finde ich super und toll, dass du auch die Angst davor nimmst.

Liebe Grüße
Mo

Antworten
Silvia 8. Februar 2021 - 21:04

Liebe Mo,
das kann ich auch sehr gut verstehen, dass es für dich nichts wäre. Ich kenne auch Menschen, die schon öfter einen Platz bei einer Gruppenreise gebucht haben, damit sie auch ohne Reisepartner, aber nicht komplett alleine unterwegs sein mussten. Für mich war es eine tolle Erfahrung, alleine los zu ziehen und ich würde es auch gerne wiederholen.
Liebe Grüße
Silvia

Antworten
Petra :) 8. Februar 2021 - 19:34

Ein toller Beitrag. Ich habe noch nie wirklich übers alleine Reisen nachgedacht. Naja, die Ferien verbringe ich eh meistens zu Hause. Ich kenne aber eine gute Freundin, die sich bereits alleine ins Ausland gewagt hat. Sie würde deinen Erzählungen und Tipps sicherlich zustimmen. Ich denke, irgendwann in Zukunft werde ich das auch ausprobieren, ganz klar in einem europäischen Land. Wann und wohin weiss ich jetzt aber noch nicht.

Antworten
Silvia 8. Februar 2021 - 21:05

Hallo liebe Petra,
es muss ja auch nicht gleich eine Weltreise sein, auch ein Wochenendausflug kann schon Wunder wirken. Für mich ist die Allein-Zeit jedes Mal Gold wert, sodass ich auch sie genieße. 🙂
Liebe Grüße
Silvia

Antworten
Viewofmylife 9. Februar 2021 - 18:23

Ich lese deinen Beitrag und bin deiner Meinung. Man muss beim Reisen nicht immer wenn dabeihaben. Selbst bin ich noch nie alleine verreist, dafür bin ich ein kleiner Schisser. Hab meinen Mann lieber an meiner Seite. Macht mir mehr Spaß, als alleine zu reisen. Liebe Grüße Claudia

Antworten
Julia 18. April 2021 - 19:38

Hallo,

nützliche Tipps wenn man alleine Reise möchte. Ich für mich bin damit dann doch sehr Vorsichtig und würde mir das nicht Trauen. Also ich bin dann eher jemand der mindestens mit einer Person Reisen würde. Sonst tolle Tipps und Ratschläge.

Liebe Grüße
Julia

Antworten
Silvia 20. April 2021 - 13:39

Hallo Julia,
kann ich auch sehr gut verstehen, wenn du lieber in Begleitung reisen möchtest. 🙂
Liebe Grüße
Silvia

Antworten