Fotoparade 2-2018: Meine besten Bilder des zweiten Halbjahres

Fopanet titelbild small

Das ist bereits das zweite Mal, dass ich bei der Fotoparade von Erkunde die Welt mitmache. Es ist echt der Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht, immerhin gibt es meinen Blog bald ein ganzes Jahr! Umso schöner finde ich es, meine schönsten Fotos aus dem zweiten Halbjahr mit euch zu teilen. Falls ihr wissen möchtet, was im ersten Halbjahr bei mir los war, dann findet ihr hier meinen Artikel zur Fotoparade des ersten Halbjahres 2018.

Ich nehme euch mit auf eine kleine Reise voller Kontraste. Für das Fopanet habe ich ein paar Bilder von meiner Reise in den Iran herausgesucht. Bei manchen Kategorien konnte ich nicht widerstehen und habe ein paar saftig grüne Fotos meiner Wanderungen mit rein gepackt. Die Kategorien sind dieses Mal: Abstrakt, Aussicht, Krasse Sache, Landschaft, Rot und Tierisch. Da bin ich mal gespannt, wie euch meine Exemplare gefallen werden. 🙂

Abstrakt

Bei dem Thema “Abstrakt” musste ich nicht lange nachdenken, welche Art von Bild ich verwenden möchte. Ich habe im Iran unzählige Kuppeln und Wände verschiedener Moscheen fotografiert und finde die vielen Details einfach traumhaft. Mein Bild stammt aus der Frauenmoschee in Isfahan. Ich fand den Kontrast zwischen den blauen Wänden und der goldenen Kuppel spannend.

Moschee in Isfahan im Iran
Moschee in Isfahan im Iran

Aussicht

Puh, das war auch nicht einfach! Ich schieße ja am liebsten Landschaftsbilder und daher habe ich einige Fotos mit Aussicht. Dennoch habe ich mich für den Blick vom Dreisessel entschieden. Diese tolle Felskonstruktion sieht aus wie im Märchen, ihr könnt sie aber mitten im Bayerischen Wald finden. Obwohl ich ganz in der Nähe aufgewachsen bin, hatte ich mich früher nie groß dafür interessiert. Mittlerweile habe ich einen anderen Blick auf die traumhafte Landschaft, die die ganze Zeit direkt vor meiner Haustüre lag.

Aussicht vom Dreisessel aus
Aussicht vom Dreisessel aus

Krasse Sache

Da habe ich gleich zwei Bilder für euch, beide habe ich im Iran aufgenommen. Zum einen möchte ich euch den ganzen Ramsch zeigen, der in einem Teehaus in Isfahan zu finden war. Dieses Teehaus war bekannt dafür, von älteren Herrschaften geführt zu werden und auf den ersten Blick erinnert es an einen Trödelladen. Zwischen den ganzen Antiquitäten könnt ihr mehr oder weniger entspannt aber sehr authentisch richtig guten Tee schlürfen.

Ein Teehaus in Isfahan im Iran
Ein Teehaus in Isfahan im Iran

Mein anderes Bild zeigt den schönsten Sonnenuntergang, den ich je gesehen habe. Wie so oft war der in Echt noch einen Ticken schöner, aber ich denke, die Botschaft kommt rüber. 😉 Diesen Sonnenuntergang habe ich auf dem Namak Salzsee im Iran geschossen. Nach einer Halbtagestour auf holprigen Wüstenpisten hielten wir auf dem mit einer Kruste überzogenen Salzsee an, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Ich fand ihn richtig dramatisch und für mich war es ein schöner Ausklang eines abenteuerreichen Tages.

Sonnenuntergang über dem Namak Salzsee
Sonnenuntergang über dem Namak Salzsee

Landschaft

Bei meiner Wanderung auf das Brauneck hatte ich die ganze Zeit eine wahnsinnig schöne Landschaft um mich herum. Dieses Foto ist entstanden, als wir den Gipfel endlich erreicht hatten. Von dort aus konnte ich diese kleine Hütte sehen und die Schafe, die nur winzige Flecken in der Ferne waren, trotzdem laut und deutlich hören. Die vorbei ziehenden Wolken haben dabei dramatische Schatten auf die kleine Hütte geworfen.

Aussicht vom Brauneck
Aussicht vom Brauneck

Rot

Ziemlich rot sind die Häuschen im iranischen Bergdorf Abyaneh. Diese Häuser wurden vor langer Zeit aus rotem Lehm errichtet. Mittlerweile leben in dem Dorf nur noch wenige alte Leute und die Frauen tragen Kopftücher, die mit pinken Rosen bedruckt sind. Hier habe ich eine ältere Dame erwischt, wie sie mit ihrem Esel durch den Ort reitet, als wäre die Zeit für immer stehen geblieben.

Alte Frau in Abyaneh
Alte Frau in Abyaneh

Tierisch

Hmmm, mir ist aufgefallen, dass ich gar keine tollen Tierfotos im zweiten Halbjahr geschossen habe. Nicht einmal Katzenfotos von dem Kater bei meinen Eltern sind dabei. Insofern gibt es quasi ein Fast-Tier. Diese Löwenstatuen stehen im iranischen Persepolis. Dabei handelt es sich um eine antike Perser-Stadt, die bereits 3.000 Jahre alt ist. Mittlerweile können die Überreste, die nicht von Alexander dem Großen zerstört worden sind, besichtigt werden. Ich fand diese Statuen einerseits ziemlich faszinierend, andererseits auch etwas unheimlich. Immerhin fehlt dem Löwen sein Gesicht und trotzdem sieht der uralte Stein frisch aus.

Löwenstatue in Persepolis im Iran
Löwenstatue in Persepolis im Iran

Schönstes Foto

Nun kommen wir zum schwersten Teil der Fotoparade. Das schönste Foto des zweiten Halbjahres. Da fallen mir ja schon viele Bilder ein, die mir selbst sehr gut gefallen, das Schönste davon zu wählen, ist nicht einfach. Mein schönstes Bild aus dem zweiten Halbjahr 2018 könnte auch in die Kategorien “Landschaft” und “Aussicht” passen. Dieses Bild ist auch auf dem Brauneck entstanden. Hier bin ich noch einen Felsvorsprung hoch geklettert, um dahinter diese tolle Aussicht zu entdecken. Na, wie gefällt euch das Bild?

Landschaft auf dem Brauneck

Zusatz: Eindrücke aus dem Iran

Ich kann mich mal wieder nicht entscheiden, welche Bilder ich auswählen soll, also gibt es hier noch ein paar Eindrücke, die ich im Iran gesammelt habe. Wenn ihr mehr über meine Reise in den Iran wissen möchtet, dann habe ich hier einen Beitrag über die Vorurteile gegen den Iran und wie es wirklich ist. Hier könnt ihr unsere Backpacking-Route im Iran nachverfolgen und hier findet ihr nützliche Informationen über die Kleiderordnung im Iran und was sonst noch wissenswert ist.

Ich lasse meine Eindrücke einfach mal hier stehen, bin gespannt ob sie euch auch gefallen!

4 Kommentare bei „Fotoparade 2-2018: Meine besten Bilder des zweiten Halbjahres“

  1. Hallo Silvia,
    das bild vom Brauneck ist wunderschön. Das läd direkt ein den wunderschönen Wanderweg zu gehen. Auch auch deine Bilder aus dem Iran sind richtig klasse. Sieht mega interessant aus.
    Viele Grüße
    webundwelt.de

    1. Hi Chris,
      Vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass dir die Bilder gefallen! 🙂
      LG Silvia

  2. Hallo Silvia,
    allein deswegen hat sich die Teilnahme an der Fotoparade schon gelohnt, damit man so tolle Blogs wie deinen kennenlernt. Die Themen, die Aufmachung und natürlich deine Fotos gefallen mir ausgesprochen gut. Besonders schön finde ich deine Eindrücke aus dem Iran, das muss ein faszinierendes Land sein. Bei der Aussicht auf den Bayerischen Wald musste ich zwei mal hinschauen, da ich dachte, die Aufnahme wäre aus dem Harz. Der ist nämlich bei mir um die Ecke und ich habe mich ebenfalls früher nie dafür interessiert, obwohl es dort wunderschön ist. Deswegen habe ich auch meinen Beitrag zur Fotoparade (in dem ich dich sehr gerne verlinkt habe) dem Harz gewidmet: https://anwolf.blog/2019/01/01/meine-7-schoensten-fotos-aus-dem-harz-fotoparade-2-2018/
    Viele Grüße von Andrea

    1. Hallo Andrea,
      wow, das ist echt der liebste Kommentar, den ich auf meinem Blog lesen durfte! Vielen lieben Dank, ich freue mich total!!! 🙂 Ich habe kurz mal deinen Beitrag überflogen und im Harz sieht es ja total so aus, wie im Bayerischen Wald. Vor allem die halb-kahlen Bäume haben mich total dran erinnert. Ich finde es toll, dass die Landschaft so ähnlich ist und auch dass du mit dem Hundi unterwegs bist. Da schaue ich gerne noch tiefer rein und ich merke schon, da muss ich zurück verlinken! 🙂
      Liebe Grüße
      Silvia

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu