Meine Reisehighlights 2018 – Von Madeira bis in den Iran

meine Reisehighlights 2018

Das neue Jahr ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich möchte euch trotzdem noch meine Reisehighlights aus dem Jahr 2018 in einem kleinen Rückblick zeigen. Andreas von Reisewut hat zur Blogparade aufgerufen und da folge ich gerne und zeige euch hier meine Reisehighlights aus dem letzten Jahr. Dabei sind tropische Regenschauer auf Madeira, ein tolles Stadt-Panorama in Florenz und wahnsinnig viele Eindrücke im Iran. Wollt ihr noch weitere Beiträge von anderen Bloggern lesen? Dann schaut doch bei Andreas vorbei oder sucht auf Facebook oder Instagram nach #ReiHigh2018

Das Jahr beginnt wild und stürmig auf Madeira

unsere erste Reise 2018 bringt uns nach Madeira. Die portugiesische Insel ist dafür bekannt, dass das ganze Jahr über ein mildes Klima vorherrscht und dass es ein Paradies für Wanderfreunde ist. Das stimmt auch so weit, nur Anfang Februar war’s nicht ganz so mild. Bei Dauerregen und bei gefühlten 4 Grad ging es für uns auf zur Levada-Wanderung. Da bleibt irgendwann keine Jacke mehr trocken und so sind wir letztendlich sogar mit Regenschirm gewandert. Aber das macht nichts, es hat ja niemand gesehen. Außer uns war auf der Strecke niemand unterwegs und so hatten wir einen richtig schönen Wanderweg nur für uns. Wir sind durch einen Bach gewatet und unter Wasserfällen durch getaucht. Das war für mich der Inbegriff von Abenteuer-Feeling. Den Reisebericht über Madeira findet ihr natürlich auch auf meinem Blog.

Levada Wanderung auf Madeira

Zugreise in die Toskana – Nach Florenz und Cinque Terre

An meinem Geburtstag wollte ich am liebsten weit weg sein. Dass es allerdings durchaus bessere Reisezeiten für Florenz gibt, als ausgerechnet ende Juli zu fahren, dachte ich mir schon fast. Aber naja, ich suche mir ja nicht aus, wann mein Geburtstag ist und so habe ich mich zusammen mit meinem Freund Thomas in den Zug geschwungen und nach acht Stunden sind wir endlich in Florenz angekommen. Diese Stadt war einfach unglaublich schön! Der Ausblick vom Glockenturm aus über den Dom und die Stadt hinweg hat mich total in seinen Bann gezogen. Lest hier, falls ihr an einigen coolen Sehenswürdigkeiten in Florenz interessiert seid.

Aussicht über die Kathedrale in Florenz
Aussicht über die Kathedrale in Florenz

Von Florenz aus waren wir noch auf einem Tagestripp nach Cinque Terre unterwegs. Die Fischerdörfer fand ich zwar auch irgendwie schön, aber so richtig gepackt haben sie mich nicht. Ob das nun daran lag, dass ich in der Hitze mit dem Kreislauf zu tun hatte oder nicht, keine Ahnung. Aber lest einfach selbst, wie ich unseren Besuch in Cinque Terre fand.

Vernazza in Cinque Terre
Vernazza in Cinque Terre

Persien erleben im Iran

Mein persönliches Reisehighlight war unsere 2-Wöchige Reise in den Iran. Die vielen Eindrücke haben mich ab dem ersten Tag richtig überfahren und ich bin immer noch baff, was für ein wunderschönes, fremdes, vielfältiges und herzliches Land der Iran ist. Solltet ihr euch fragen, was man denn bitte im Iran will, dann schaut euch mal meinen Bericht über meine Iran Reise-Erfahrungen. Außerdem habe ich hier unsere Backpacking-Route im Iran für euch zusammen gefasst und noch einen kleinen Guide erstellt, in dem ich meine Vorbereitungs-Tipps für den Iran mit euch teile.

Herrenhaus Shiraz Reiseplanung Iran
Ein Herrenhaus in Shiraz

Was ist sonst noch so passiert?

Wanderung am Bauneck

Ich war auf meinem ersten “richtigen” Gipfel, auf den ich von ganz unten gestiegen bin. Und zwar war das bei mir das Brauneck, das hat zwar “nur” 1.555 Meter Höhe, aber für mich war es schon ein richtig tolles Gefühl, am Gipfelkreuz zu stehen und nach dem Anstieg ein absolut traumhaftes Bergpanorama vor mir zu haben. Das mag zwar für manche von euch nichts besonderes sein, aber irgendwo muss man ja mal anfangen und für mich war das ein richtig tolles Erlebnis. Es gab noch einige andere Wanderungen und Outdoor-Abenteuer, aber das Brauneck war eindeutig mein Highlight.

Landschaft auf dem Brauneck

Gründung des Blogs

2018 ist das Jahr, in dem ich meinen Blog gestartet habe. Damals dachte ich mir noch: “OK ich probiere das jetzt ein Jahr aus und dann schau ich mal, ob ich das Projekt wieder einstampfe”. Was soll ich sagen? Ein Jahr ist vergangen und ich habe gefühlt eben erst angefangen, Blut zu lecken. Mein Trello Board ist voller Ideen, die ich unbedingt umsetzen möchte und anstatt weniger, werden sie nur noch mehr. Bloggen macht mir richtig Spaß und ich bin froh über jeden von euch, der ab und an vorbeischaut und meine Beiträge auch nur überfliegt. Vielen lieben Dank dafür und auch für die vielen lieben Kommentare, die sich über das Jahr angesammelt haben. Ich bin zwar nicht unbedingt mördermäßig Aktiv auf den Social-Media-Portalen und schreibe auch nicht so oft für den Blog, wie ich das gerne möchte, aber das soll dieses Jahr noch viel mehr werden. Ich freue mich schon total drauf!

Meine Reise-Ziele für dieses Jahr

Ich bin ja fest angestellt und habe leider wenigerer Zeit zum Reisen zur Verfügung als ich gerne hätte. Außerdem möchte ich dieses Jahr etwas Geld sparen und habe deswegen hauptsächlich mehrere kleine Outdoor-Abenteuer mit Zelten, Fahrradfahren und Wandern angesetzt. So genau sind meine Pläne jedoch noch nicht, aber ich lasse es euch wissen, sobald ich selbst mehr geplant habe. 🙂

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu